BürgerStiftung Wir für Meerbusch

Aktuelles
Kita KIds Projekt PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Juni 2014 um 06:00 Uhr

Kita-Kids

Bewegungsförderung „Kita Kids sind fit“

Das Kindergartenprojekt, das sich nun bereits seit vielen Jahren großer Beliebtheit erfreut, wurde auch in diesem Jahr wieder mit Erfolg durchgeführt.

 

Bewegung hat für den ganzheitlichen Entwicklungsprozess des Kindes, für seine individuelle, harmonische Persönlichkeitsentfaltung, eine fundamentale Bedeutung. Daher ist es uns wichtig, dieses qualifizierte Sportangebot in Kooperation mit dem TuS Bösinghoven anbieten zu können. In sieben Kindertagesstätten förderte ein Sportstudent im dualen Studiengang und ein Jugendlicher im freiwilligen sozialen Jahr bei den Kindern motorische Kompetenzen wie Körperkoordination, Ausdauer, Gleichgewicht, Körperspannung und Kraft. Weitere wichtige Lernfelder bei sportlichen Aktivitäten sind Kooperation mit anderen Kindern, Stärkung des Selbstbewusstseins und die Akzeptanz von Regeln. Da die Kosten zu großen Teilen durch die BürgerStiftung getragen werden, wird dieses Angebot von den Kindertagesstätten und deren Fördervereinen sehr gerne wahrgenommen. Der Sportstudent, der dieses Projekt von Beginn an mit durchgeführt hat, beendete Mitte des Jahres erfolgreich sein Studium, steht der BürgerStiftung jedoch als Koordinator beim TuS Bösinghoven weiterhin zur Verfügung.

 

Das sportliche Highlight war in diesem Jahr das Sportfest. Am 29. Juni 2013 waren alle interessierten Meerbuscher Kinder und ihre Familien eingeladen, auf dem Sportplatz des TuS Bösinghoven ihre sportlichen Fähigkeiten auszutesten. Rainer Niersmann eröffnete mit seinem Programm „Ich mach mit“ das Fest. Dann konnten sich alle nach Herzenslust an Kettcar-Rennen, Schrubber-Hockey, Hindernisparcours, Hinkelsteinwettrennen, Schubkarrenlauf und vielem mehr ausprobieren. Natürlich standen die beliebte Rollenrutsche, eine Hüpfburg und viele sensomotorische Angebote ebenfalls zur Verfügung. Erstmalig gab es auch eine große Tombola. Eine mit 8 Stempeln ausgefüllte Teilnehmerkarte und die richtigen Antworten beim Meerbusch-Quiz berechtigten zur Teilnahme an der großen Verlosung. Viele attraktive Preise wie ein Kinderfahrrad oder auch Schnupper-Tennisstunden beim TuS Treudeutsch wurden ausgelost. Für das leibliche Wohl aller kleinen und großen Sportler war natürlich auch gesorgt. Frischgebackene Waffeln, Kuchenspenden der Kita-Eltern, Köstlichkeiten vom Grill und frisch gebackenes Popcorn ließen keine Wünsche offen. Viele fleißige Hände und auch Sponsoren machten dieses Fest zu einem ganz besonderen Erlebnis.


 
Folklorefest-2013 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Juni 2014 um 05:00 Uhr

Folklorefest Folklorefest

Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ lud der Integrationsrat der Stadt Meerbusch in Kooperation mit der BürgerStiftung am 20. Juli 2013 erstmalig zum Folklorefest auf den Kirchplatz nach Meerbusch-Osterath ein. Gutes Wetter, ein buntesBühnenprogramm und kulinarische Highlights aus aller Welt sorgten für einetolle Stimmung und einen regen Austausch unter den Meerbuscher Besuchernaus ganz unterschiedlichen Nationen.

 

 
NEIN - Tonne PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Juni 2014 um 04:00 Uhr

Nein-Tonne

„Die Große Nein-Tonne “ – Theaterpädagogisches Präventionsprogramm

Vom 01.-11. Juli 2013 fanden Aufführungen der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück für alle Kita-Kinder, die in diesem Jahr eingeschult worden sind und für alle Schulkinder der ersten Klasse, statt. An insgesamt 5 Spieltagen in den Grundschulen wurde das Stück 17 mal aufgeführt. Insgesamt haben fast 1.000 Kinder die Aufführungen besucht.

 

Mit dem Stück "Die große NEIN-Tonne" werden Jungen und Mädchen für ihre eigenen Gefühle und Ängste sensibilisiert und lernen ihre Zu- und Abneigungen besser kennen zu lernen und ernst zu nehmen.

 

Kinder lernen, ihre Empfindungen wahrzunehmen, zu verstehen und zu verteidigen. Sie sollen wissen: Auch Erwachsenen gegenüber haben sie das Recht, sich aufzulehnen, wenn ihre Grenzen nicht respektiert werden. Warum manche Regeln zwar nicht schön, für das Zusammenleben aber wichtig sind. Am besten ist es, sich jemandem anzuvertrauen. Denn nur dann kann man verstanden, unterstützt und getröstet werden. Nicht zuletzt deshalb bereitet "Die große NEIN-Tonne" die Kinder auch behutsam auf das Thema sexuelle Gewalt vor, welches mit dem Programm „Mein Körper gehört mir!“ in der Grundschule mit den Dritt- und Viertklässlern vertieft wird.

 

Die Finanzierung des Projektes in Höhe von insgesamt rd. 3.840,00 € durch die BürgerStiftung wurde durch eine Spende der V 8 Freunde in Höhe von 3.000,00 € möglich.


 
Sonnenblumensonntag PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Juni 2014 um 01:00 Uhr

SonnenblSonntagSonnenblumensonntag

Erstmalig war die BürgerStiftung im Jahr 2013 auch gemeinsam mit dem Büdericher Friseursalon „Mod’s Hair“ auf dem Sonnenblumensonntag in Büderich vertreten. Gegen einen kleinen Spendenbeitrag zu Gunsten der Stiftung konnten die Besucher einen kostenlosen Haarschnitt gewinnen. Sofern gewünscht, wurde die gewonnene Verschönerung durch die anwesenden Stylisten auch gleich vor Ort realisiert.


 
Demenzcafe PDF Drucken E-Mail
Montag, den 02. Juni 2014 um 01:00 Uhr

demenzcafe

Projekt für Demenzkranke oder deren Angehörige

In Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Kreis Neuss wurde im Jahr 2012 erfolgreich ein ehrenamtlicher Helferkreis für Familien mit Demenzerkrankten ins Leben gerufen.

Am 25. März 2013 um 15.00 Uhr fand im Café Leib und Seele des evangelischen Gemeindezentrums in Büderich eine Abschlussveranstaltung für alle am Projekt Beteiligten statt. Bei Kaffee und Kuchen bestand die Möglichkeit zum gemeinsamen Klönen und Singen.


 
Kunst in den Grundschulen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 01. Juni 2014 um 00:00 Uhr

Ton-AG-05-2014-1Kunst in den Grundschulen

Im Frühjahr 2012 wurde das Projekt "Kunst in den Grundschulen" gestartet.
An vier Grundschulen - Mauritius-Schule, Büderich, Gebrüder-Grimm-Schule, Büderich,
Pastor-Jakobs-Schule, Lank und Barbara-Gerretz-Schule, Osterath  - boten die Künstler

Dagmar Ojstersek, Heike Kleffmann, Helmut Krüger, Beate Dohme und Marlies Blauth

in der Betreuungszeit künstlerische Kurse an. Es entstanden Bilder, Gips- und Tonskulpturen.

Die Projektleitung haben Damen des Osterather Bereuungsvereins übernommen.

im Schuljahr 2013-2014 wird das Projekt in sieben Meerbuscher Grundschulen fortgeführt.

 
"Jung für Alt - Alt für Jung" PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 10. Juli 2011 um 00:00 Uhr

Das Projekt "Jung für Alt - Alt für Jung" fordert zum Mitmachen auf

In den Meerbuscher Senioreneinrichtungen - Johanniter-Stift in Büderich, Malteser-Stift in Lank-Latum, Haus Hildegundis in Osterath und Senioren-Wohnpark in Strümp besteht großes Interesse an Freiwilligen, die sich ehrenamtlich einsetzen wollen. Die BürgerStiftung hat dazu aufgerufen, mitzumachen und Zeit für vielfältige Tätigkeiten anzubieten. Hierzu könnten zum Beispiel gehören: Vorlesen, gemeinsam Musik hören - oder Muszieren, Spielen, Zeichnen oder Malen, Gemeinsames Arbeiten mit dem Computer oder Zeit für Spaziergänge.

Mit Schreiben an die Schülervertretungen aller weiterführenden Schulen in Meerbusch soll das Interesse gerade von jungen Menschen für dieses Projekt gewonnen werden. Die Gespräche hierzu laufen gerade an. Unterstützt wird die BürgerStiftung hierbei von einem in der Jugendarbeit erfahrenen Sozialpädagogen, Christian Olejnik.

Außerdem hilft das Ehrenamt-Forum Meerbusch bei diesem Projekt, interessierte Bürgerinnen und Bürger zu vermitteln. Hierbei ist eine Erweiterung der Idee auch in die Richtung angedacht, junge Menschen in Bildung und Ausbildung zu unterstützen.

 
Kindergarten-Sportprojekt PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 01. März 2011 um 00:00 Uhr

Spaß am Sport: Das Meerbuscher Kindergarten-Bewegungsprojekt

Die Bürgerstiftung „Wir für Meerbusch“ bietet ein auf Vorschulkinder speziell ausgerichtetes Sportangebot für alle interessierten Kindergärten in Meerbusch an. Für dieses Projekt werden qualifizierte Übungsleiter eingesetzt, die spielerisch die Motorik der Kinder schulen und Bewegungsabläufe aller Art verbessern. Jedes Kind bekommt eine individuelle Förderung und genügend Hilfestellung um Neues zu erlernen und Spaß am Sport zu entwickeln.

Was machen wir genau?

Warum machen wir das?

Wann machen wir das?

Wie machen wir das?

Wo machen wir das?

Projektidee und erste Anwendungen:

Viele Studien und verschiedene Motoriktests haben bestätigt, dass die sportlichen Leistungen von Kindern und Jugendlichen nur noch in den seltensten Fällen den altersgemäßen Entwicklungsstufen entsprechen. Erschreckend gering war die Anzahl der Grundschulkinder, die ohne Probleme rückwärts laufen oder einen Ball fangen kann. Um dieser Tatsache entgegen zu wirken und eine gute Grundlage von Bewegungsabläufen aller Art sicher zu stellen, setzt dieses Meerbuscher Projekt in den Kindergärten an. (Gleichzeitig können motorisch defizitäre Kinder frühzeitig erkannt und ggf. besonders gefördert werden. Stichwort: INPP* / persistierende frühkindliche Reflexe)

 

Die praktische Umsetzung der Projektidee startete im September 2009 mit einer kleinen Werbeaktion und einem im Bereich Sport engagierten und mit den notwendigen Ausbildungsscheinen versehenen FSJler (eine Person, die ein freiwilliges soziales Jahr leistet). Am Anfang wurde das Projekt in 2 Kindergärten präsentiert und eingeführt. Weitere Anfragen führten dazu, dass noch im selben Jahr mehr als 6 Kindergärten ebenfalls die Möglichkeit erhielten, Bewegungsunterricht für alle Kinder durch qualifizierte Übungsleiter anzubieten.

*Siehe auch http://www.inpp.de/theoretischer_hintergrund.php

 

Ablauf des Bewegungstrainings:

Zurzeit wird in sechs teilnehmenden Kindergärten regelmäßig einmal pro Woche, zu festen Zeiten, für ungefähr zwei bis drei Stunden Sport angeboten. Je nach Wünschen der Kindergartenleitung, Interesse der Kinder und angestrebten Zielen wird ein entsprechendes Programm zusammengestellt. Verschiedene Spiele und Bewegungsbaustellen zur Förderung von Ausdauer, Koordination, Kraft, Schnelligkeit sowie Beweglichkeit sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot.

 

Beispielhafte Trainingsgestaltung für eine Gruppe:

- Begrüßung (Name/ Thema/ Ablauf/ Ziele)

- Aufwärmphase/ Spielerisch – z.B. Feuer-Wasser-Blitz

- Übergang zum Hauptteil + Grundlagen – z.B. Bälle fangen

· Vom Leichten zum Schweren! (Abstände erweitern)

· Abwechslung! (verschiedene Bälle nutzen)

· Spaßfaktor! (mit Punktesystemarbeiten)

· Motivieren, Erfolgserlebnisse loben!!

- Erlerntes Anwenden (Abschlussspiel) – Z.B. Hasenjagd

- Abschlusskreis – Stundenbesprechung – Rückmeldung

 

Dafür werden die Kinder altersgerecht in Gruppen mit einer geeigneten Teilnehmergröße Kindern eingeteilt. Bei Interesse werden zusätzlich zu dem allgemeinen Bewegungsunterricht auch bestimmte Sportarten wie z.B. Fußball oder Geräteturnen als eine Art „Sport-AG“ eingerichtet. So können vor allem den älteren Kindern mit gleichem Interesse die Möglichkeit angeboten werden, einen Einblick in das Regelwerk zu erhalten und in einer Mannschaft Teamwork zu erlernen. Wichtig ist, dass der Spaß am Sport immer im Vordergrund steht.

 

Erfahrungen und Erfolge:

Seit der Einführung dieses Projektes ist mittlerweile schon ein halbes Jahr vergangen, in dem wir immer wieder sehr positive Resonanz erhalten haben. Die Kinder freuen sich auf jede anstehende Bewegungsstunde und haben schon viele Erfolgserlebnisse erlebt. Viele haben durch unser Projekt sogar so viel Spaß am Sport entwickelt, dass sie schon vor dem Eintritt in die Grundschule einem Sportverein in Meerbusch beigetreten sind.

Auch die Eltern sind von dem Projekt und seiner Umsetzung begeistert. Eine weitere Bestätigung für unser Engagement ist, das viele weitere Kindergärten ebenfalls an unserem Projekt teilnehmen möchten. Wir erhalten nicht nur Anfragen von neuen Kindergärten, sondern werden auch von den bereits teilnehmenden Einrichtungen gefragt, ob wir das Angebot nicht ausbauen können und für mehrere Termine pro Woche einen qualifizierten Übungsleiter zu Verfügung stellen können.

 

 

Ziele:

Unser Ziel ist es, das Projekt aufrecht zu erhalten und seine Fortführung für die nächsten drei Jahre zu garantieren. Gleichzeitig bemühen wir uns darum, immer wieder Innovationen in das Projekt einfließen zu lassen, um viele weitere Kindergärten in Meerbusch für unser Bewegungsprogramm zu begeistern. Das Kindergarten-Bewegungsprojekt sollte sich in allen Kindergärten von Meerbusch in wenigen Jahren etabliert haben. Der erste Schritt für die Kinder ist getan. Gemeinsam können wir den Weg weitergehen.

 

Wir freuen uns daher sehr über jede finanzielle Unterstützung, mit der wir das Projekt mittelfristig sichern und möglicherweise auch noch weiter ausbauen können.

 
Bilderspende im Seniorenzentrum Hildegundis, Osterath PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 02. Februar 2010 um 00:00 Uhr

Am 02. Februar 2010 konnte die BürgerStiftung "Wir für Meerbusch" an das Hildegundisstift in Osterath fünf Bilder überreichen. Sie wurden der BürgerStiftung von Anna Höller geschenkt. Vier Bilder sind Radierungen von Editha Hackspiel mit Meerbuscher Motiven. Die Künstlerin konnte bei der Übergabe viele Geschichten zur Entstehung der Bilder erzählen.

Übergabe einer Bilderspende im Hildegundisstift Osterath

Im Foto (von links) Lydia Wisner, Editha Hackspiel, Anna Höller, Heribert Schween, Sabine Eckstein

 
Zustiftung Volksbank Meerbusch PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 25. Juni 2009 um 00:00 Uhr

Spendenübergabe Volksbank Meerbusch

Foto: Michael Campo

Am 25. Juni 2009 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Volksbank Meerbusch statt. Aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums überreichte der Vorstandsvorsitzende, Herr Carsten Graaf, an die BürgerStiftung Wir für Meerbusch einen Scheck über 5.000 €. Das Geld wird dem Stiftungskapital zugeführt.

 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 3 von 3
Design by www.christian-hinz.de